Strategie digitale Infrastruktur - PIM | Product Information Management
Strategie
E-Mail

mxpost

Telefon

0201-848300

Hammerstr. 156
45257 Essen

Stra­te­gie Infra­struk­tur

PIM und WordPress im Einsatz für den Metallgewebe-Spezialisten GKD

Vor nicht allzu langer Zeit hat man Websites als „intelligente“ Insellösung konzipiert: Inhalte, Aussehen und Logik waren integrierter Teil der Website. Die Entwicklung solcher Systeme ist teuer, der damit verbundene Nutzen steht auch nur in diesem Kanal zur Verfügung. Mittlerweile geht die Entwicklung immer mehr zu digitalen Informationslösungen, bei welchen beispielsweise Produktdaten aus unterschiedlichsten Quellen in einem zentralen Produktinformationsmanagement-System (PIM) gesammelt und von dort auf vielfältige Ausgabekanäle verteilt wird. Einer dieser Kanäle kann die Corporate Website sein, die Daten können aber auch für viele andere Einsatzgebiete ausgegeben werden, zum Beispiel Kataloge, E-Shops, Newsletter, Kampagnen u.v.a.

Bei der GKD – Gebr. Kufferath AG in Düren steht die Implementierung des PIM als ein Baustein einer digitalen Infrastruktur, die die intelligente Bevorratung und Vernetzung diverser Datenbestände zum Ziel hat. Mehrsprachige Lösungen sind damit viel einfacher zu managen, Translation-Memory-Systeme (TMS) können direkt damit interagieren. GKD steuert über das PIM in Verbindung mit WordPress den Content seiner Websites in 10 Ländern und diversen Sprachen.

www.gkd.de

 

Produktfinder

Das Herzstück der Website besteht aus einem umfangreichen Produktfinder, der vielfältige Markenattribute zueinander in Beziehung setzt. Der User kann nach Branche, Anwendung, Material usw. filtern und findet schnell die Information, nach der er sucht.

PIM bei GKD

Das PIM sorgt für den reibungslosen Austausch von Produktdaten zwischen diversen Quell- und Zielplattformen. Im CMS WordPress werden die Daten für die Website ausgegeben.

Multichannel Roadmap

Die Sprach- und Marktsites inkl. Übersetzungsworkflow mittels Translation Memory Systems (TMS) sind nur der Anfang. In Zukunft können weitere Ausgabekanäle mit konsistenten Produktdaten betrieben werden. Ebenso ist die Integration von Digital Asset Management (DAM) möglich.

Messestand

Iconsysteme und Messe-Keyvisuals für die Fachmesse ACHEMA