Print
E-Mail

mxpost

Telefon

0201-848300

Hammerstr. 156
45257 Essen

Exzellentes Grafikdesign: für Marken unentbehrlich

Im Marketingmix hat Print nicht mehr die beherrschende Stellung wie früher, trotzdem gilt immer noch: Print wirkt!

Strategischer Kern unserer gestalterischen Arbeit sind immer die Markenziele des jeweiligen Unternehmens oder Produktes. Sollte es noch kein klar definiertes Image geben, entwickeln wir es im Dialog mit unseren Kunden. Damit auch Printprodukte mit ihren besonderen Vorteilen ins Ziel treffen.

Als Design- und Werbeagentur bieten wir die Entwicklung von:

  • Geschäftsausstattung
  • Broschüren
  • Kataloge
  • Preislisten
  • Geschäftsberichte
  • Informationsmaterialien
  • Anzeigen- und Plakat-Kampagnen
  • Messeausstattung

Print vs. online?

Oft werden Printprodukte als Verlängerung der Onlinekampagnen oder andersherum eingesetzt. Erreicht das richtige Medium zur rechten Zeit die Zielgruppe und versprüht es den passenden Funken »Magie«, dann besitzt man den Schlüssel zum Erfolg. In Sachen Print hält man ihn sogar im wahrsten Wortsinn in der Hand. Und zwar gerne, wenn’s gut gemacht ist.

Erfolgsfaktoren bei Printerzeugnissen sind nicht mehr nur grafische Kraft und gute Inhalte, sondern auch die Halbwertszeit beim Betrachter. Die gilt es zu verlängern und das können wir … bevor Broschüren oder andere Printerzeugnisse zu den Akten gelegt werden – oder ehrlich gesprochen: im Altpapier landen.

Stellen Sie sich also z. B. bitte eine Imagebroschüre als hochwertiges Hardcover-Buch vor, aus speziellen Feinstpapieren, mit exklusiven Farben gedruckt, vielleicht geprägt und mit Farbschnitt versehen. Ebenso können kreative Faltfunktionen oder buchbinderische Finessen das Printprodukt zu etwas ganz Besonderem machen, das der Empfänger gerne in sein Regal oder auf den Schreibtisch stellt.

Hier funktioniert das Medium Print hervorragend und es kann viele Imagepunkte erzielen. Wertvolle Broschüren werden nicht schnell entsorgt, sondern entschleunigen den Informationsprozess und verankern sich beim Betrachter als hochwertiges Element von Dauer. Oft wohnen hochwertige Imageboschüren oder Druckerzeugnisse jahrelang in den Büros der Adressaten und schaffen so eine starke, besondere Kundenbindung.

In der Onlinewelt lösen wir Aufgaben mit praktischen und schnellen UX-Ideen, während die Herausforderung und Chance bei heutigen Printerzeugnissen oft eine andere ist. Hier ist meist nicht Schnelligkeit ein Qualitätskriterium, sondern Langlebigkeit mit einem der Marke entsprechenden Wohlgefühl.

In unseren Strategien für Kunden-Kommunikation ringen wir um hart umkämpfte Touchpoints. Wie schön, wenn ein Kunde freiwillig ein Printprodukt gerne und des Öfteren in die Hand nimmt – ein Selbstläufer sozusagen.

Print heute: Zukunft für hochwertige Druckerzeugnisse

In den letzten 10 Jahren haben die Onlinedruckereien den Markt überschwemmt. Druckprodukte sind zur schnellen Massenware geworden und bei diesen Druckerzeugnissen geht es eher um vermeintlich logistische Vorteile beim Druck und nachgelagerten Leistungen, als um grafische Qualitäten und ein besonderes Print-Erlebnis.

Oft steuern Unternehmen selbst die Druckproduktion für ihren Hausgebrauch und bedienen sich der Onlineangebote. Die Preisspirale für die Onlinedruckerein hat sich stetig abwärts bewegt, sie haben sich kannibalisiert und tun es in der Vielzahl noch immer. Der Feind des ortsansässigen Print-Spezialisten ist der Onlinedrucker mittlerweile immer weniger. Auch wenn manche Onlinedruckerei sich auf Nischenangebote spezialisiert hat und hervorragende Produkte für Geschäftsausstattungen oder z. B. spezielle Druckformate anbietet, um dem reinen Preiskampf zu entgehen: Aktuell erleben wir die Renaissance der Druckerei vor Ort, die mit viel Liebe und Hingabe feine Druckerzeugnisse produziert. Spezialformate und Veredelungstechniken sind deutlich im Trend.

Für uns Kreative steht damit eine tolle Zukunft ins Haus. Denn wer heute in der Flut von Druckerzeugnissen und schnellen Informationsblättern auffallen will, sollte mit ungewöhnlichen Formaten und grafischen Reizen protzen. Haptik von Spezialpapieren oder Oberflächenveredlungen werden gezielt eingesetzt, um inhaltliche Qualitäten zu transportieren.

Print, Grafikdesign & Manx

Das Geheimnis für die grafische Qualität bei manx ist zuerst unsere Vorliebe für Typografie. Fast alle Grafikdesigner bei Manx stammen aus der renommierten Essener Designschmiede und haben eine klassische Ausbildung für Corporate Design und Print. Die »Essener Hochschule und Folkwang Universität der Künste« hat den Stil der Agentur geprägt. Schrift und Typografie empfinden wir als hervorragendes Unterscheidungsmittel für jede Art von Publikation. Sie ist für uns oft die Gestaltungsbasis von Druck-Projekten.

Abgesehen von dem beschriebenen Anspruch hinsichtlich erlesener Druckformate, gibt es auf der anderen Seite aber auch den Bedarf an automatisierten Druckprozessen. Immer häufiger werden in mittelständischen Unternehmen Produkt-Informations-Systeme (PIM) eingesetzt. Gerade dort, wo Produkte in den Weltmarkt ausgerollt werden, sind technische Datenkonzepte auch für den Printeinsatz immer wichtiger. Beispielsweise werden Produktkataloge oft in kleinen Auflagen und bei Bedarf (on demand) gedruckt. In diesem Prozess helfen uns unsere Erfahrungen mit den beiden Polen Web und Print. Zum einen können wir Datenqualitäten genau beurteilen und zum anderen sind wir in der Lage – auch bei der Gestaltung von automatisierten Druckvorlagen – das Bestmögliche aus den grafischen Templates herauszuholen.

Aus unserem Blog:

Deut­scher Ver­pa­ckungs­preis 2018

15. November 2018

Die edle Videopräsentationsbox hat nicht zu Unrecht den Deutschen Verpackungspreis gewonnen. Der Schuber besticht durch sein Lasercut-Verfahren und verdeckt und verhüllt zugleich Teile der Box spielerisch. Im inneren der Box befinden sich ein integriertes Video-in-Print Screen, … mehr

Gut gemeint, gut gemacht

6. November 2018

Oma Clara war der Meinung, man müsse Schränke nicht von oben putzen, solange keine Riesen zu Besuch kämen. Opa Philip war anderer Auffassung und stieg allmonatlich auf die Leiter. Dafür bekam er von seiner Herzdame beste Haltungsnoten. Es gab also einen Konsens. Der lautete: Jeder so, wie er‘s für … mehr

Kint­sugi / Kint­s­ukuroi

23. Oktober 2018

Im Designprozess versuchen wir alles, um Fehler zu vermeiden. Ausgeklügelte Workflows sollen sicherstellen, dass das Endprodukt perfekt und somit fehlerfrei ist. Über Abstimmungen, Lektorate, Proofs, Freigaben und Debugging wollen wir alle Mängel im Vorfeld erkennen und direkt korrigieren. Der Haken: … mehr